Format 60+

FORMAT60+ ist das offene Atelier der PensionistInnenklubs für die Stadt Wien. Die Eröffnung der mit Mitteln des Bezirks neu renovierten Räumlichkeiten fiel aufgrund von Corona kleiner aus als geplant. Die Bezirksvorstehung und die Projektleitung – Marlene Bettel und Markus Gebhardt – luden Ende des Jahres zum Stelldichein.

Bezirk unterstützt neues Kunstatelier Format 60+.

In der Schmidgasse 11 ist ein sehr gelungener Raum zum Wohlfühlen entstanden – geeignet sowohl für gemütliches Zusammensitzen als auch für das kreative Arbeiten. Ein Raum für künstlerische Bildung und freies Experimentieren, der die Perspektiven älterer Menschen ins Zentrum rückt. Für dieses neue Konzept mussten die Räumlichkeiten von Grund auf adaptiert werden – dies gelang mithilfe des Bezirks, der 90.000 Euro für Umbau und Ausstattung beisteuerte. Mit verschiedenen Kursen und Projekten wird im FORMAT60+ das Potenzial der Kunst im sozialen Bereich ergründet. Kunstinteressierte aus allen Generationen haben hier die Möglichkeit, sich gegenseitig zu inspirieren, voneinander zu lernen und neue Wege zu finden, auf gestalterische Weise gemeinsam am Stadtgeschehen teilzunehmen.

Gestartet wurde mit „Silverpiece“   – einem Street-Art-Workshop für alle über 60. Mit Unterstützung lokaler KünstlerInnen wurde die Jugend-Domäne der Graffiti-Praxis erobert und damit gemeinsam gegen vorgefasste Meinungen zu altersgerechten Beschäftigungen protestiert. Zugleich wirksam als performativer Eingriff im öffentlichen Raum, stärkt dieser Workshop den Mut und die Lust, auch in höherem Alter aktiv am Stadtgeschehen teilzunehmen.

Das Atelier FORMAT 60+ hat den Schwerpunkt Papier und bietet Kurse rund um dieses faszinierende Medium: vom Schreiben und Malen bis zum Papierschöpfen. Die für Dezember geplanten Veranstaltungen – der Literaturzirkel mit Ingrid Mahl, „Notizbuch selbst gemacht“ mit Benedikt Steiner und der Kurs „Schriftbilder“ mit der renommierten Josefstädter Künstlerin Ulli Klepalski – werden nachgeholt, sobald Covid es zulässt.

Unter josefstadt.wien.gv.at werden die neuen Termine bekannt gegeben.